„Ab 50 ist der Zug abgefahren“  

Wie oft hast du diesen oder ähnliche Sätze schon gehört? Wie oft ging er dir selbst schon über die Lippen? Solche Sätze lösen Schockstarre aus. Nicht nur die 50+ Generation trägt diesen Satz mit sich herum, nein, er hat sich tief in die Gesellschaft eingegraben und eine feste Kruste gebildet. Und das ausgerechnet im Zeitalter des Fachkräftemangels.

Bewerbungsfrust oder Schockstarre  

Wie ist das möglich? Du schreibst 30, 50 oder gar 100 Bewerbungen und wirst noch nicht einmal zu einem Bewerbungsgespräch eingeladen. Oder du fängst erst gar nicht an, dich zu bewerben. Schliesslich kennst du die entmutigenden Geschichten von deinen Bekannten. In den Stellenanzeigen findet sich gerade sowieso nichts Passendes für dich. Also verhältst du dich abwartend und möglichst ruhig, damit du der nächsten Umstrukturierung nicht zum Opfer fällst. Unzufriedenheit und Kopfschmerzen lassen sich noch ein paar Jahre aushalten, vielleicht sogar bis zur Pensionierung. Das lässt sich in der Freizeit wieder kompensieren.

Aber mal ehrlich: Ist das nicht wahnsinnig anstrengend und ermüdend? Wäre es nicht schöner, sich bei der Arbeit wohl und erfüllt zu fühlen und am Abend beschwingt nach Hause zu kommen?

Klinke dich aus!

Also was tun? In die Resignation verfallen und die Rückenschmerzen aushalten?

Nein, da kann ich etwas besseres empfehlen. Du klinkst dich einfach aus und gehst deinen Weg. Damit meine ich, das loszulassen, was dich hindert, genau das zu tun, was du eigentlich möchtest. Lösche schwerwiegenden Sätze aus deinem System, die dir die Fesseln anlegen. Wie zum Beispiel: „Mit 50 hast du keine Chance mehr auf dem Arbeitsmarkt“.

Eigentlich reicht es schon, wenn nur du das von dir denkst. Wenn das aber Tausende von Menschen glauben, dann erschaffen sie ein riesiges, kollektives Energiefeld. Denn Gedanken sind Energien, die sich nicht einfach so in Luft auflösen.

Verbindest du dich unbewusst mit dieser wabernden Wolke, dann schwingt dieser Glaubenssatz auch in deinem eigenen Energiefeld und macht es sich dort gemütlich. Dann bist du am Ende felsenfest davon überzeugt, dass dieser Satz die absolute Realität ist. Schon läuft das Programm der Self-Fullfilling-Prophecy auch bei dir ab. Du fokussiert genau das, was nicht geht: Du kassierst Jobabsagen oder dir springt immer der Job ins Auge, dessen Kriterien du nicht erfüllst.

Eines ist sicher: Du ziehst genau das an, was du ausstrahlst.

Nutze das Gesetz der Resonanz!

Höchste Zeit, dich aus diesem kolletiven Energiefeld auszuklinken und die Schockstarre zu lösen. Wie wäre es, dich dort einzuklinken, wo etwas Positives für dich in Bewegung kommen kann? Eine Wolke, die dir ermöglicht, hinderliche Glaubenssätze über Bord zu werfen und das Gesetz der Anziehung für dich zu nutzen. Nach dem Motto: Ich sende einfach aus, was in mein Leben kommen soll. Ich erschaffe meinen hausgemachten Placebo-Effekt.

Das geht natürlich nicht mit einem einmal gedachten Gedanken und einem Fingerschnippen. Das funktioniert nur, wenn dein Wunsch auch richtig aus deinem Herzen herausstrahlt: authentisch, kraftvoll, fühlbar. Der Weg dahin ist mit etwas Arbeit verbunden – an dir selbst. Das hat den Vorteil, dass du dich nicht darum kümmern musst, was draussen auf dem Arbeitsmarkt los ist, sondern erst einmal nur um dich. Mit etwas Übung ist das ein vielversprechendes Rezept mit positiven Nebenwirkungen. Es gilt in dich hineinzuspüren und dich zu fragen:

  • Was macht mich aus?
  • Was will ich leben und erfahren?
  • Was erfüllt mich?

Gleichzeitig gilt es hinderliche Programme aufzuspüren, die in deinem Kopf ablaufen. Gedanken wie:

  • Geht das überhaupt?
  • Kann ich das?
  • Hat das jetzt noch Sinn?

sind echte Malware. Die gute Nachricht ist: Programme lassen sich löschen oder zu deinem Vorteil umschreiben.

Es gibt viele Methoden, mit denen du dir nach und nach das in dein Leben ziehen kannst, was du dir wirklich wünscht. Fernab von kollektiven Feldern. Das mediale Coaching ist eine davon. Sie spürt die Malware sicher auf, gibt dir das in die Hand, was du gerade brauchst und lässt dich erkennen, dass dir viele Möglichkeiten offen stehen.

Möchtest du mehr über das mediale Coaching erfahren? 

Kontaktiere mich per E-Mail oder buche einen Gesprächstermin.

Newsletter abonnieren

Möchtest du Wissenswertes und Praktisches zu den Themen Intuition, Energie und Feinstofflichkeit per Newsletter erhalten?

Ich informiere einmal pro Monat über Aktuelles und neue Beiträge.

Hier kannst du dich anmelden.

Du hast dich erfolgreich eingetragen. Danke!