Klarheit, Sicherheit und ganz neue Impulse

Denn alles was ist, schwingt. So einfach ist das!

 

Festes begreifen
Langsam Schwingendes können wir GREIFEN. Wir fassen es an. Aha, ein Körper. Noch dazu wird seine Schwingungsfrequenz von unseren Augen und unserem Gehirn in ein Bild umgesetzt. Das ist ein gewohnter Vorgang, den erleben wir alle so, der funktioniert im täglichen Zusammenleben. Hier befinden wir uns auf sicherem Boden. Wir BEGREIFEN.

 

Feinstoffliches erfahren

Aber was ist mit unseren Gedanken und Gefühlen? In welchem Bereich bewegen sich unsere Ideen und Sehnsüchte? Was passiert, wenn uns jemand mit einem strahlenden Lächeln morgens auf dem Weg zu unserer Arbeit begegnet und wir uns nach dieser Begegnung plötzlich leichter und beschwingter fühlen? Hat sich da vielleicht plötzlich in unserem Energiefeld etwas verändert? Und wie kann das sein?


Energie ist überall

Wir erleben solche Situationen täglich, andauernd. Unser eigenes Energiefeld steht in regem Austausch mit anderen Feldern. Wir interagieren pausenlos auf feinstofflicher Ebene mit dem Aussen und auch innerhalb unseres eigenen Energiesystems. Und doch trauen wir dem Ganzen nicht, wenn wir darüber nachdenken. Wir verlassen uns gerne auf das, was wir BE-GREIFEN und BE-WEISEN können, obwohl wir uns doch so leicht auf die Sicherheit des eigenen Erfahrens verlassen könnten. Ein Lächeln und schon passiert etwas! Wir wissen es, wir spüren es.

 

Energie bewusst wahrnehmen
Wenn wir uns bewusst mit unserem eigenen Energiefeld verbinden, dann können wir unseren Körper, unsere Gefühle und Gedanken beobachten, wertfrei wahrnehmen und erfahren. Die Bereitschaft, sich und Lebenssituationen aus einer anderen Perspektive wahrzunehmen, bedeutet, sich auf etwas Neues einzulassen. Neu ist dies aber nur deshalb, weil wir uns dann bewusst machen, dass wir nicht nur Körper, sondern auch ein feinstoffliches Wesen sind. Unbewusst ist das sowieso eine Gegebenheit, die unser Leben bestimmt. Die Frage ist nur, ob wir den Mut haben, uns mehr auf dieses Spiel einzulassen. Oder anders herum: Was hindert uns daran?


Was bedeutet also feinstoffliche Energiearbeit?

Es bedeutet ganz einfach mit Schwingungen zu arbeiten, die sich im eigenen Energiefeld zeigen. Über das bewusste Wahrnehmen der Energien im Feld entstehen plötzlich Klarheit, Sicherheit und ganz neue Impulse. Mit einem klaren Ja zur feinstofflichen Energiearbeit verhält es sich genauso wie mit einem Lächeln. Es schwingt und versetzt in Schwingung. Und dann entsteht etwas.

 

Möchtest du feinstoffliche Energiearbeit einmal kennenlernen?

Newsletter abonnieren

Möchtest du Wissenswertes und Praktisches zu den Themen Intuition, Energie und Feinstofflichkeit per Newsletter erhalten?

Ich informiere einmal pro Monat über Aktuelles und neue Beiträge.

Hier kannst du dich anmelden.

Du hast dich erfolgreich eingetragen. Danke!